Mittwoch, 26. Oktober 2016

Danke für Ihre Unterschrift im Kampf gegen das Wal-Schlachten Japans.

Danke für Ihre Unterschrift im Kampf gegen das Wal-Schlachten Japans.

Leiten Sie jetzt die folgende E-Mail an Freunde und Bekannte weiter:

----------------------

Liebe Freundinnen und Freunde,

30 Jahre lang hat Japan tausende von Walen geschlachtet, und das trotz eines globalen Verbots. Aber jetzt können wir das endlich beenden.

Australien führt gerade eine Koalition auf einem globalen Walfang-Gipfel an. Diese will das das irrsinnige Schlupfloch im Gesetz stopfen, das es Japan erlaubt hat, weiter Walfang zu betreiben und zu behaupten, es wäre für “wissenschaftliche Zwecke”.

Das Ergebnis könnte mit nur einer oder zwei Stimmen Vorsprung entschieden werden. Wenn wir es schaffen, die Angelegenheit in den entscheidenden Staaten groß zu machen und ihren Delegationen eine Millionen Unterschriften direkt vor der Abstimmung -- die in wenigen Stunden ist -- zu übergeben, können wir das Wal-Schlachten für immer beenden!

https://secure.avaaz.org/campaign/de/stop_the_whales_slaughter_loc/?twCXicb

Die Situation ist mittlerweile so grotesk, dass Japan kürzlich 200 schwangere Wale getötet hat. Und eine japanische Internetseite wurde gerade beim illegalen Verkauf von Walfleisch erwischt!

Das eigentliche Verbot des kommerziellen Walfangs erlaubte es Japan, jedes Jahr eine geringe Anzahl an Walen für wissenschaftliche Zwecke zu töten. Aber in der Praxis ist daraus ein riesiges Schlupfloch geworden, das ganze Flotten von japanischen Walfang-Booten jedes Jahr ausnutzen.

Sogar ein internationales Gericht hat entschieden, dass Japans Walfang rein gar nichts wissenschaftliches an sich hat und vollkommen illegal ist. Nun hat die internationale Walfang-Kommission (IWC) die Munition, die sie braucht, um Japan zu stoppen. Brasilien bietet sogar ein Schutzgebiet an, in dem Wale sich erholen und regenerieren können. Unsere Regierungen treffen sich jetzt gerade -- also lasst es uns anpacken:

https://secure.avaaz.org/campaign/de/stop_the_whales_slaughter_loc/?twCXicb

Unsere Gemeinschaft hat eine lange und wirklich stolze Geschichte wenn es um den Schutz der Meere und das atemberaubende Leben darin geht. Wir waren in entscheidenden Momenten zur Stelle und haben unsere Stimmen eingesetzt, um die Dinge ordentlich umzukrempeln - und zwar zum Guten. Lasst uns das wiederholen!

Voller Hoffnung

Luca, Nic, Lisa, Danny, Carol, Ricken und das ganze Avaaz-Team

MEHR INFORMATIONEN

Wale vor Slowenien (TAZ)
http://www.taz.de/!5347305/

Bundestag fordert Walfangverbot ohne Lücken (Spiegel Online)
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/walfang-deutscher-bundestag-fordert-verbot-ohne-luecken-a-1117666.html

Walfang-Verbot auf dem Prüfstand (Deutsche Welle)
http://www.dw.com/de/walfang-verbot-auf-dem-pr%C3%BCfstand/a-36131339
Und auf Englisch:

Japan to face criticism at international summit for flouting whaling ruling (The Guardian)
https://www.theguardian.com/environment/2016/oct/20/japan-to-face-criticism-at-international-summit-for-flouting-whaling-ban-iwc

Australia wants 'scientific whaling' ended (SBS)
http://www.sbs.com.au/news/article/2016/10/21/australia-wants-scientific-whaling-ended

The truth about ‘Scientific’ whaling (IFAW)
http://www.ifaw.org/united-states/our-work/whales/truth-about-%E2%80%98scientific%E2%80%99-whaling

Japan Kills 200 Pregnant Minke Whales (National Geographic)
http://news.nationalgeographic.com/2016/03/160325-Japan-whaling-minke-whales-Antarctica/




Avaaz.org ist ein weltweites Kampagnennetzwerk mit 41 Millionen Mitgliedern,
das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. ("Avaaz" bedeutet "Stimme" oder "Lied" in vielen Sprachen). Avaaz Mitglieder gibt es in jedem Land dieser Erde; unser Team verteilt sich über 18 Länder und 6 Kontinente und arbeitet in 17 verschiedenen Sprachen. Erfahren Sie hier, etwas über einige der größten Aktionen von Avaaz oder folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen