Mittwoch, 8. Juni 2016

Seit 3 Monaten stehen wir täglich vor LIDL in ganz Deutschland





 
 

Deutsches Tierschutzbüro

 
Newsletter 08. Juni 2016 Online ansehen •   Weiterleiten Tieren helfen
Facebook Google+ Twitter YouTube   PayPal  
 

Seit 3 Monaten stehen wir täglich vor LIDL in ganz Deutschland



Millionen von Menschen haben wir bisher erreicht
„LIDL verschont nicht“ – unter diesem Titel haben wir vor 3 Monaten unsere Kampagne in Berlin gestartet. Im Mittelpunkt unserer Aufklärungskampagne steht ein LKW mit einem riesigen Plakat auf der Ladefläche. Damit stellen wir uns jeden Tag vor einen LIDL in ganz Deutschland, um die Verbraucher direkt beim Einkaufen über das Thema Massentierhaltung zu informieren.
 
Warum vor LIDL?
Aus unserer Sicht tragen gerade Discounter wie LIDL maßgeblich dazu bei, dass es den Tieren in der Massentierhaltung so schlecht geht. Denn auf der einen Seite setzen die Discounter die Landwirte massiv unter Druck, immer billiger zu produzieren, und auf der anderen Seite verkaufen sie Unmengen von diesem Billig-Fleisch. LIDL ist neben ALDI der größte Discounter, hat aber am wenigsten tierleidfreie Alternativen, darum wollen wir gerade LIDL davon überzeugen, sich mehr für den Tierschutz einzusetzen.
 
Wie reagiert LIDL?
LIDL hat unsere Kampagnen anfangs nicht groß beachtet, offenbar ging man davon aus, dass wir nach ein paar Tagen nicht mehr mit unserem LKW vor den Filialen stehen werden. Da mittlerweile die Medien berichten, äußert man sich gegenüber der Presse, dass man die Bemühungen in Sachen Tierwohl begrüßen würde. Ein Gespräch will man aber nicht mit uns führen, wie uns der Leiter der Marketingabteilung am Telefon sagte. Es besteht also Kontakt, aber kein Dialog.
 
Millionen von Menschen haben wir bisher erreicht  
Erste Erfolge! Es gibt bereits erste Erfolge, so haben über 674 Zeitungen und Online-Portale über unsere Kampagne berichtet, damit konnten wir weit über 1 Million Menschen erreichen. Aber auch unseren Plakat-Wagen haben schon weit mehr als 150.000 Menschen gesehen, hunderte konnten wir direkt beim Einkauf davon überzeugen, eine tierleidfreie Alternative auszuprobieren. Über 10.000 Menschen haben uns ihre Stimme gegen Massentierhaltung gegeben.
Und auch LIDL reagiert, so wurde letzte Woche die Einführung einer veganen Pizza noch in diesem Sommer angekündigt. Man darf gespannt sein.
 
Wie geht’s weiter?
Wir wollen an unserem Kampagnen-Plan festhalten und bis Ende des Jahres mit unserem Plakat-Wagen 100 LIDL-Filialen in allen 77 Großstädten anfahren. Unser Ziel ist es, möglichst viele Menschen über das Thema Massentierhaltung zu informieren und ihnen veggie/vegane Alternativen aufzuzeigen. 29 Städte sind wir bereits angefahren, damit wir in allen Großstädten vor LIDL stehen können, brauchen wir Ihre Hilfe. Bitte unterstützen Sie jetzt unsere Kampagne!

Hero-Button -- Jetzt ein Teil der Kampagne werden!
 
Millionen von Menschen haben wir bisher erreicht
 
Damit der Plakat-Wagen weiterhin durch Deutschland fahren und direkt vor dem Eingang vor LIDL stehen kann benötigen wir noch 9.158 Euro – Jetzt aktiv werden.
 
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 29 02 82 53 43
Adresse Genthiner Straße 48 / 10785 Berlin
1. Vors.: Roman Kriebisch


Spendenkonto: Postbank
BLZ: 760 100 85 Konto-Nr: 181 111 857
IBAN Nr.:DE92 7601 0085 0181111857
BIC: PBNKDEFF
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig


Sie erhalten unseren Newsletter, weil Sie ein Unterstützer des Deutschen Tierschutzbüros e.V. sind. Wenn Sie zukünftig keinen Newsletter mehr erhalten möchten oder Sie unwissentlich von einem Dritten angemeldet worden sind, dann klicken Sie einfach auf den Link: Newsletter bestellen/abbestellen

www.tierschutzbuero.de | Impressum 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen