Donnerstag, 2. Juni 2016

In vier Tagen ist es soweit!



In vier Tagen ist es soweit! Europa stimmt über das Verbot eines Pflanzengifts ab, das führenden Wissenschaftlern zufolge krebserregend sein könnte. Und entgegen aller Erwartungen könnten wir tatsächlich gewinnen! Damit würde der ganzen Welt ein starkes Beispiel gesetzt werden. Senden Sie jetzt eine Eilnachricht an die deutschen Entscheidungsträger, um ihnen zu zeigen, dass wir alle zuschauen.

Jetzt mitmachen!
Liebe Freundinnen und Freunde in Deutschland,

in vier Tagen ist es soweit!
Nach monatelangem Kampagneneinsatz stimmt die EU über das Verbot eines Pflanzengifts ab, das führenden Wissenschaftlern zufolge krebserregend sein könnte. Unsere Aktionen in ganz Europa haben bereits zu einem ersten Erfolg beigetragen: Statt einer Wiederzulassung für 15 Jahre steht nur noch eine Notfallverlängerung um 18 Monate zur Abstimmung!
Entgegen aller Erwartungen, könnten wir tatsächlich gewinnen! Und Deutschland ist dafür ausschlaggebend.
Gehen wir also in den Endspurt: Zeigen wir den zerstrittenen deutschen Politikern, dass ihr Land zuschaut und ein NEIN zu Glyphosat fordert.

Überfluten wir sie jetzt mit Emails und Nachrichten auf den sozialen Netzwerken — wenn sich Deutschland enthält, könnte dies einen Erfolg für die EU und den ganzen Planeten sichern.

https://secure.avaaz.org/de/stop_glyphosate_de_spd/?bwCXicb&v=77079&cl=10083936863&_checksum=7bb36d7a07d4fcf7d4366a8c63cbaba0cc5990dc17b696766b6b0cc1aa326bf7

Wir sind alle gefährdet, und zwar nicht nur gesundheitlich: Die industrielle Landwirtschaft verursacht ein Drittel aller Treibhausgase und zerstört Ökosysteme, die das Leben auf der Erde erhalten. Je schneller wir Glyphosat einstellen, desto besser. Wenn wir die Gunst der Stunde nutzen, kann unsere Bewegung eines der größten Themen unserer Zeit maßgeblich beeinflussen.
Die Wiederzulassung von Glyphosat sollte zunächst als reine Formsache hinter verschlossenen Türen beschlossen werden. Doch unsere riesige Petition, zehntausende Anrufe, E-Mails und Tweets an deutsche und europäische Politiker und sämtliche Proteste haben geholfen, das Unmögliche möglich zu machen. 75 Prozent der EuropäerInnen sagen, dass sie Glyphosat ablehnen. Auch das Europaparlament hat sich dazu geäußert. Jetzt geht’s ans Eingemachte!
Doch wir haben es mit einem der mächtigsten Konzerne der Welt zu tun. Glyphosat ist der chemische Grundstein von Monsantos Imperium. Es bringt jährlich Milliarden ein. Deshalb sind wir alle gefragt: Zeigen wir den Politikern, dass es hier nicht um eine Wiederzulassung im stillen Kämmerlein geht, sondern dass die ganze Welt besorgt zuschaut. Senden Sie jetzt eine Eilnachricht, um den deutschen Entscheidungsträgern den nötigen Anstoß zu geben:

https://secure.avaaz.org/de/stop_glyphosate_de_spd/?bwCXicb&v=77079&cl=10083936863&_checksum=7bb36d7a07d4fcf7d4366a8c63cbaba0cc5990dc17b696766b6b0cc1aa326bf7
Wenn wir in Europa gewinnen, geben wir nicht nur den weltweiten Kurs für Glyphosat vor, sondern fechten außerdem das absurde System an, das diese Chemikalien zulässt. Auch der übermäßigen Macht von Unternehmen auf unsere Demokratie würden wir damit entgegenwirken. Dies ist unsere Chance, das Blatt zu wenden. Los geht’s!

Mit Hoffnung und Entschlossenheit,

Bert, Pascal, Camille, Lisa, Alice, Antonia, Anne und das ganze Avaaz-Team

WEITERE INFORMATIONEN:

Neue EU-Beratung im Glyphosat-Streit am 6. Juni (FAZ)
http://www.faz.net/agenturmeldungen/unternehmensnachrichten/neue-eu-beratung-im-glyphosat-streit-am-...

EU-Fachausschuss soll am 6. Juni über Glyphosat entscheiden (Die Welt)
http://www.welt.de/newsticker/news1/article155759162/EU-Fachausschuss-soll-am-6-Juni-ueber-Glyphosat...

EU-Parlament will härtere Auflagen für Glyphosat-Einsatz (FAZ)
http://www.faz.net/agenturmeldungen/unternehmensnachrichten/roundup-eu-parlament-will-haertere-aufla...

Und auf Englisch:

How German politics pushed Roundup into the weeds (Politico)
http://www.politico.eu/article/how-german-politics-scuppered-commissions-glyphosate-plan/





Avaaz.org ist ein weltweites Kampagnennetzwerk mit 44 Millionen Mitgliedern,
das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. ("Avaaz" bedeutet "Stimme" oder "Lied" in vielen Sprachen). Avaaz Mitglieder gibt es in jedem Land dieser Erde; unser Team verteilt sich über 18 Länder und 6 Kontinente und arbeitet in 17 verschiedenen Sprachen. Erfahren Sie hier, etwas über einige der größten Aktionen von Avaaz oder folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter.


Um Avaaz zu kontaktieren, antworten Sie bitte nicht auf diese E-Mail.Benutzen Sie stattdessen das Formular www.avaaz.org/de/contact?ftr oder rufen Sie uns an, unter: +1 1-888-922-8229 (USA).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen