Donnerstag, 19. Mai 2016

Glyphosat heute - Jetzt anrufen


Unser Druck zeigt Wirkung. Nach der gestrigen Glyphosat-Debatte in Brüssel steht die deutsche Position noch immer nicht fest! Die Koalition ist gespalten und die SPD-geführten Ministerien wollen ein NEIN -- wenn wir uns jetzt einschalten und Kanzlerin Merkel heute früh mit Anrufen überfluten, können wir das Blatt wenden. Jetzt im Kanzleramt anrufen und auf ein deutsches Nein gegen Glyphosat pochen -- hier ist die Nummer: 030 18 272 2720.


In den nächsten Stunden wird die EU eine Entscheidung zu Glyphosat treffen -- die Abstimmung wird knapp sein und Deutschland könnte das Blatt wenden. Erhöhen wir den Druck jetzt, indem wir Bundeskanzlerin Merkel mit Anrufen überfluten. Machen Sie mit!

Jetzt anrufen
Liebe Freundinnen und Freunde in Deutschland,

In den nächsten Stunden entscheidet die Europäische Kommission über die Wiederzulassung von Glyphosat -- der Unkrautvernichter, der laut internationalen Experten wahrscheinlich krebserregend ist. Deutschlands Umweltministerin Barbara Hendricks hat bereits "Nein" gesagt und die SPD-geführten Ministerien haben sich ebenfalls dagegen ausgesprochen -- nun gilt es, Bundeskanzlerin Merkel zu überzeugen.

Bei der Abstimmung wird es knapp. Länder wie Deutschland haben die Möglichkeit, das Blatt zugunsten eines Glyphosat-Verbots in Europa zu wenden -- wenn sie sich zu einem "Nein" durchringen. Avaaz-Mitglieder werden unsere 1,4 Millionen Stimmen direkt vor Ort vor dem entscheidenden Treffen der EU-Kommission überbringen.

Geben wir ihnen Rückenwind, indem wir Bundeskanzlerin Merkel mit Anrufen überfluten: So zeigen wir ihr, dass die Mehrheit der Bürger in Deutschland das Spiel mit unserer Gesundheit ablehnt. Handeln wir jetzt -- Nein zu Glyphosat:

https://secure.avaaz.org/de/glyphosate_de_social/?bwCXicb&v=76662&cl=10020440707

Unsere zunehmende Abhängigkeit von toxischen Pestiziden und Düngemitteln gefährdet unsere Gesundheit und unsere Umwelt. Aber es geht auch anders. Die Menschheit hat es geschafft, das All zu erforschen und das menschliche Genom zu entschlüsseln -- wenn wir vereint und mit einem gemeinsamen Ziel zusammenkommen können wir unsere Nahrungsmittel auch ohne uns selbst und unseren Planeten zu vergiften, herstellen. Es ist unsere Wahl.

Als wir mit unserer Kampagne begonnen haben, gab uns zunächst niemand eine Chance. Doch inzwischen haben 1,4 Millionen Menschen weltweit unterzeichnet und Zehntausende Nachrichten geschickt. Gemeinsam haben wir geholfen, die Unterstützung für Glyphosat in Europa einzudämmen und unsere Stimmen wiederholt an Entscheidungsträger gebracht.

Kommen wir jetzt noch einmal zusammen -- für kraftvolles gemeinsames Handeln um dieses Gift für immer von unseren Tellern und Spielplätzen zu verbannen!

Voller Hoffnung und Entschlossenheit,

Pascal, Lisa, Daniel, René, Julie, Camille und das ganze Avaaz-Team





Avaaz.org ist ein weltweites Kampagnennetzwerk mit 44 Millionen Mitgliedern,
das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. ("Avaaz" bedeutet "Stimme" oder "Lied" in vielen Sprachen). Avaaz Mitglieder gibt es in jedem Land dieser Erde; unser Team verteilt sich über 18 Länder und 6 Kontinente und arbeitet in 17 verschiedenen Sprachen. Erfahren Sie hier, etwas über einige der größten Aktionen von Avaaz oder folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen