Sonntag, 15. November 2015

"Nous Sommes Unis" - „Wir sind vereint"



Die Angriffe in Paris und Beirut wurden geplant, um das Fundament unser Gesellschaften zu erschüttern. Sie sind ein Angriff auf unseren Zusammenhalt und unsere Menschlichkeit, auf unsere Toleranz, Freiheit und unseren Respekt. Schenken wir den Städten in ihrem Schock und ihrer Trauer ein Licht der Solidarität. Klickt unten, um "Nous Sommes Unis" - „Wir sind vereint" zu sagen und eine Nachricht zu senden.

Beim weltweiten Chat
mitmachen
Liebe Freundinnen und Freunde auf der ganzen Welt,

viel zu viel zu viele von uns wissen, was es bedeutet, wenn Terrorismus unser Leben, unsere Liebsten und unseren Zusammenhalt mit den Menschen um uns herum bedroht. Heute sind Menschen in Frankreich und im Libanon in genau dieser tragischen Situation.

Es war mehr als nur eine ungeheuerliche Hasstat. Diese Anschläge wurden geplant, um das Fundament unserer Gesellschaften zu erschüttern. Sie sind ein Angriff auf unseren Zusammenhalt und unsere Menschlichkeit, auf unsere Toleranz, Freiheit und unseren Respekt füreinander — auf genau diesen Werten beruht die Welt, für die sich unsere Bewegung starkmacht.

In dunklen Stunden wie diesen kommt die Liebe innerhalb unserer Gemeinschaft am deutlichsten zum Tragen. Senden wir unseren Mitmenschen in Frankreich, dem Libanon und überall auf der Welt eine feste, gemeinschaftliche Umarmung — so zeigen wir, dass unsere Bewegung jeglichem Hass die Stirn bietet und sich auch weiterhin für die Dinge einsetzen wird, die uns allen am Herzen liegen.

Unsere Bewegung kann jetzt ein helles Licht erleuchten lassen und beweisen, dass Angst und Spaltung niemals siegen werden. Klickt unten, um "Nous Sommes Unis" - „Wir sind vereint" - zu sagen und eine Nachricht der Solidarität zu senden. Avaaz-Mitarbeiter in Paris und Beirut werden sie an öffentlichen Plätzen in beiden Städten überbringen.

https://secure.avaaz.org/de/paris_solidarity/?bwCXicb&v=68058

Was letzte Nacht genau passiert ist, wird momentan in tragischen Details Stück für Stück ermittelt. Aber wir wissen genug, um sicher zu sein, dass das ein kalkulierter Versuch war, einen Keil des Hasses durch die französische Gesellschaft und den Rest der Welt zu treiben. Und wir wissen, wie wir darauf reagieren müssen.

Lasst uns den Terroropfern überall zur Seite stehen — und besonders denen in Frankreich und im Libanon. Lasst uns Nachrichten der Liebe und Unterstützung verbreiten, während die ganze Welt zu verstehen versucht, was passiert ist. Hier geht es nicht nur darum, einem Land im Schockzustand unser Beileid auszusprechen: Es geht darum, der mörderischen Logik hinter diesen Taten die Stirn zu bieten. Es geht darum, allen zu zeigen, dass selbst heute, am schlimmsten Tag, in all unserer Angst und Traurigkeit, unsere Hoffnung für eine bessere Welt überwiegen wird.

Klickt hier, um den Menschen in Paris, in Beirut und auf der ganzen Welt zu zeigen: Nous Sommes Unis - Wir sind vereint.

https://secure.avaaz.org/de/paris_solidarity/?bwCXicb&v=68058
Als Frankreich vor einigen Monaten von Terrorangriffen erschüttert wurde, haben mehr als 800.000 von uns ihre Unterstützung gezeigt und wenige Tage später an einer riesigen Solidaritäts-Demonstration in den Straßen von Paris teilgenommen. Jetzt ist es wieder an der Zeit, dass unsere Bewegung ein Licht in der Dunkelheit ist.

Voller Trauer und Hoffnung,

Emma, Bert, Alice, Diego, Mike und der Rest des Avaaz-Teams

P.S.: Unsere Gemeinschaft hat sich in den letzten Monaten auf die Klima-Konferenz in Paris und einen riesigen Aktionstag am 29. November vorbereitet. Lasst uns uns jetzt auf diesen schrecklichen Anschlag und seine Folgen konzentrieren. Wenn die Situation überschaubarer wird, entscheiden wir gemeinsam wie es weitergeht.


Weitere Informationen:

Mindestens 128 Tote nach Terrorserie in Paris (Frankfurter Allgemeine Zeitung)
http://www.faz.net/aktuell/politik/terror-in-paris/tote-bei-anschlag-auf-restaurant-in-paris-13911818.html

Obama: Abscheulicher Terror in Paris (Süddeutsche Zeitung)
http://www.sueddeutsche.de/news/panorama/terrorismus-obama-abscheulicher-terror-in-paris-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-151114-99-00190

Reaktionen auf Terror in Paris: "Wir wissen, dass unser freies Leben stärker ist als jeder Terror" (Der Spiegel)
http://www.spiegel.de/politik/ausland/paris-reaktionen-auf-die-terrorattacken-von-obama-merkel-putin-a-1062800.html

Terror im Libanon: Viele Tote bei Doppelanschlag in Beirut (Spiegel Online)
http://www.spiegel.de/politik/ausland/libanon-doppelanschlag-in-beirut-a-1062567.html





Avaaz.org ist ein weltweites Kampagnennetzwerk mit 41 Millionen Mitgliedern,
das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. ("Avaaz" bedeutet "Stimme" oder "Lied" in vielen Sprachen). Avaaz Mitglieder gibt es in jedem Land dieser Erde; unser Team verteilt sich über 18 Länder und 6 Kontinente und arbeitet in 17 verschiedenen Sprachen. Erfahren Sie hier, etwas über einige der größten Aktionen von Avaaz oder folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter.

Sie sind Mitglied der Avaaz-Bewegung geworden und haben angefangen, diese Emails zu erhalten, als Sie am 2011-11-08 die Kampagne "Deutschland: Rettet Yasuní" mit der Email-Adresse paukstadt@selentia.de unterzeichnet haben.
Um sicherzustellen, dass die Nachrichten von Avaaz bei Ihnen ankommen, fügen Sie bitte avaaz@avaaz.org zu Ihrer Kontaktliste hinzu. Um Ihre Email-Adresse, die Spracheinstellungen oder andere Benutzerinformationen zu ändern, kontaktieren Sie uns oder melden Sie sich hier einfach ab.


Um Avaaz zu kontaktieren, antworten Sie bitte nicht auf diese E-Mail.Benutzen Sie stattdessen das Formular www.avaaz.org/de/contact?ftr oder rufen Sie uns an, unter: +1 1-888-922-8229 (USA).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen