Montag, 21. September 2015

Gegen die Profiteure der Massentierhaltung


Albert Schweitzer Stiftung
Liebe(r) Manfred Paukstadt,

in den letzten Jahren sind wir den Profiteuren der Massentierhaltung ein immer größerer Dorn im Auge geworden. Jeden Monat überzeugen wir mehrere Unternehmen, auf besonders tierquälerische Produkte zu verzichten oder ihr veganes Angebot auszubauen. Jeden Monat liefern wir Hintergrundinformationen über die Agrarindustrie an die Presse und jeden Monat erreichen wir mit unseren Botschaften viele tausend neue Menschen im Internet und auf der Straße. Jetzt bauen wir zusätzlich noch eine juristische Abteilung auf, um darauf hinzuwirken, dass die Gerichte die schlimmsten Formen der Tierausbeutung stoppen.

Das will die Agrarindustrie offenbar nicht länger mit ansehen: In letzter Zeit hat sich ein Anwalt unsere Stiftung ganz genau angesehen und sich auch bei uns gemeldet. Dieser Anwalt ist bekannt dafür, Massentierhalter und andere Profiteure der Tierausbeutung zu vertreten.

Was seine Arbeit betrifft, bin ich gelassen, denn wir haben in den letzten Jahren enorm hohe Transparenzstandards etabliert. Dass er tätig geworden ist, ist für mich jedoch ein sehr gutes Zeichen: Unsere Arbeit wirkt genau dort, wo es der Agrarindustrie weh tut!

Für mich heißt das: Jetzt erst recht! Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, um unsere Arbeit für die Tiere weiter auszubauen und so noch mehr zu bewirken. Das kann nur gemeinsam mit Ihnen gelingen: Werden Sie mit einem frei wählbaren Förderbeitrag zu einem Teil unserer Kampagnen gegen die Massentierhaltung. Gemeinsam können wir sie eines Tages beenden!

Helfen Sie mit einem Betrag, der zu Ihren Möglichkeiten passt – ob mit 6, 12, 20 Euro im Monat oder mehr, liegt ganz bei Ihnen. Für die Tiere zählt jede Unterstützung!

Herzliche Grüße
Ihr

Mahi Klosterhalfen | Geschäftsführender Vorstand

PS: Falls Sie Brief oder Fax bevorzugen, können Sie einfach unserer PDF-Formular herunterladen und es uns zukommen lassen.
Dieser Newsletter wurde an paukstadt@selentia.de geschickt.
An-/Abmelden

Antworten Sie nicht auf diese E-Mail, da Antworten nicht abgerufen werden.


Impressum (Auszug)
Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt
Dircksenstraße 47
D-10178 Berlin
Vollständiges Impressum

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen