Mittwoch, 8. April 2015

Das größte Naturreservat der Welt soll dort entstehen und 135 Millionen Hektar Regenwald schützen.


In 72 Stunden treffen sich die Staatschefs aus Brasilien, Kolumbien und Venezuela auf dem Amerika-Gipfel. Schließen Sie sich dem Aufruf an, um sie dazu aufzufordern, am Amazonas das größte Naturreservat der Welt einzurichten!


Für den Wald am Amazonas ist ein ehrgeiziges Projekt im Gange: das größte Naturreservat der Welt, doppelt so groß wie Frankreich! Und der kolumbianische Präsident hat gerade seine Unterstützung zugesagt. Mit einem riesigen globalen Aufruf und nationalen Meinungsumfragen in Brasilien, Kolumbien und Venezuela, können wir dem Projekt den öffentlichen Rückenwind geben, den es braucht!

Jetzt unterzeichnen
Liebe Freundinnen und Freunde,

im Amazonasgebiet ist ein großes Projekt im Gange: Das größte Naturreservat der Welt soll dort entstehen und 135 Millionen Hektar Regenwald schützen. Das ist eine Fläche, die mehr als doppelt so groß ist wie Frankreich! Doch es kann nur Wirklichkeit werden, wenn führende Politiker in Brasilien, Kolumbien und Venezuela wissen, dass die Öffentlichkeit dahinter steht. Und da kommen wir ins Spiel.Kolumbien hat gerade seine Unterstützung zugesagt. Mit einem riesigen globalen Aufruf zum Schutz des Amazonas und nationalen Meinungsumfragen in allen drei Ländern können wir dem kolumbianischen Präsidenten den Rückenwind geben, den er braucht, um Brasilien und Venezuela ins Boot zu holen. Alle drei Staatschefs wollen beim nächsten UN-Klimagipfel glänzen. Geben wir ihnen jetzt die Möglichkeit, das zu tun.
Das Amazonasgebiet ist lebenswichtig ― 10 Prozent aller uns bekannten Arten leben in diesem prachtvollen Regenwald und seine Milliarden Bäume sind für den Klimaschutz unglaublich wichtig. Experten sagen, dass dieses Reservat im Kampf gegen die zügellose Abholzung bahnbrechend sein könnte. Unterzeichnen Sie jetzt die Petition ― wenn wir eine Million Unterschriften erreichen, werden Anführer indigener Völker unsere Petition und die Meinungsumfragen direkt an die drei Regierungen übergeben:

https://secure.avaaz.org/de/amazon_corridor_loc/?bwCXicb&v=56565

Das Schicksal des Amazonas-Regenwaldes hängt am seidenen Faden. Nachdem die Abholzungsrate einige Jahre rückläufig war, hat sie im letzten Jahr wieder zugenommen und ist in Brasilien im August und September um ganze 190 Prozent gestiegen. Die derzeitigen Gesetze und Strategien gebieten der Abholzung, dem Bergbau und der Viehzucht keinen Einhalt. Große Schutzgebiete bieten dem Wald die besten Erholungschancen und dieses Naturreservat würde stark dazu beitragen, die empfindliche Wildnis des Amazonas zu retten.Einige sagen, dass Reservate wirtschaftlichen Fortschritt hindern. Andere sagen, sie werden ohne Abstimmung mit indigenen Völkern umgesetzt. Doch die Menschen hinter diesem Vorschlag haben sich zu einer umfassenden Abstimmung und Zusammenarbeit mit indigenen Völkern verpflichtet. Außerdem steht das betroffene Gebiet bereits zu 80 Prozent unter Schutz. Dieser bahnbrechende Vorschlag erfordert also lediglich regionale Koordination und Umsetzung.Indigene Völker und Aktivisten haben den Einsatz gegen die Zerstörung des Amazonasgebiets und ihrer Heimat mit dem Leben bezahlt. Wenn wir unsere riesige globale Gemeinschaft jetzt unter Führung von Avaaz-Mitgliedern in Lateinamerika mobilisieren, könnten wir die Politiker mit vereinten Kräften davon überzeugen, diesen Schritt gegen den Klimawandel und den Artenschwund zu unternehmen. Unterzeichnen Sie jetzt ― geben wir den Staatschefs massive öffentliche Unterstützung für diesen wunderbaren Plan im Amazonasgebiet.

https://secure.avaaz.org/de/amazon_corridor_loc/?bwCXicb&v=56565
Die Avaaz-Gemeinschaft hat sich mehrfach für die Wälder eingesetzt und dazu beigetragen, die Amazonasregion in Bolivien, Peru und Brasilien vor Gefahren zu schützen. Jetzt haben wir die Chance, ein konkretes und ausschlaggebendes Projekt durchzusetzen, dass uns allen die Zukunft sichern könnte. Wir können diese Chance nicht verstreichen lassen. Wenn der Plan aufgeht, könnte er in all den wichtigsten Wäldern rund um den Globus wiederholt werden. Zusammen könnten wir einen Samen säen, der dazu beiträgt, die ganze Welt zu hüten.
Mit Hoffnung und Entschlossenheit,

Alice, Bert, Ana Sofía, Oscar, Marigona, Joseph und das ganze Avaaz-Team

Weitere Informationen:
Von den Anden bis zum Atlantik (Taz)
http://www.taz.de/!154970/

Kolumbien plant Öko-Schutzgebiet in Südamerika (WDR)
http://www1.wdr.de/radio/nachrichten/wdr345/radiohomepage230768.html


Und auf Englisch:
Kolumbien schlägt weltgrößten Öko-Korridor mit Brasilien und Venezuela vor (Business Standard)
http://www.business-standard.com/article/news-ians/colombia-proposes-world-s-largest-eco-corridor-wi

Wie geht es weiter? Brasiliens Entwaldung schoss im September 2014 um 290% in die Höhe (REDD Monitor)
http://www.redd-monitor.org/2014/10/31/what-next-brazils-deforestation-soared-by-290-in-september-20

Nach einem stabilen Jahrzehnt steigt die Abholzung des Amazonaswaldes wieder an (New Scientist)
http://www.newscientist.com/article/dn27056-amazon-deforestation-soars-after-a-decade-of-stability.h
Kolumbien will Abholzungsrate am Amazonas bis 2020 auf Null bringen (Colombia Reports)
http://colombiareports.co/colombian-program-save-amazon/

Wildnis am Amazonas (BBC Nature)
http://www.bbc.co.uk/nature/places/Amazon_Basin




Avaaz.org ist ein weltweites Kampagnennetzwerk mit 41 Millionen Mitgliedern,
das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. ("Avaaz" bedeutet "Stimme" oder "Lied" in vielen Sprachen). Avaaz Mitglieder gibt es in jedem Land dieser Erde; unser Team verteilt sich über 18 Länder und 6 Kontinente und arbeitet in 17 verschiedenen Sprachen. Erfahren Sie hier, etwas über einige der größten Aktionen von Avaaz oder folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter.

Sie erhalten diese Nachricht, weil Sie am 2011-11-08 die Kampagne "Germany = last hope for the Amazon" mit der Email-Adresse paukstadt@selentia.de unterzeichnet haben.


Um Avaaz zu kontaktieren, antworten Sie bitte nicht auf diese E-Mail.Benutzen Sie stattdessen das Formular www.avaaz.org/de/contact?ftr oder rufen Sie uns an, unter: +1 1-888-922-8229 (USA).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen