Freitag, 17. Oktober 2014

RAJU

Hallo Manfred, dieser Aufruf wurde vor Kurzem auf Change.org gestartet. Wir dachten, Sie möchten sich vielleicht engagieren?

Lassen Sie Raju, den weinenden Elefanten, in Freiheit leben!


Wildlife SOS
Verhindern Sie, dass sie Raju wieder in ein Leben voller Kummer und stacheliger Ketten zurückschicken! 
Wir haben Raju gerettet, nachdem er um die 50 Jahre angekettet lebte, geschlagen und von Bettlern in Indien gefangen gehalten. Die Geschichte seiner Rettung verbreitete sich rasend schnell online. Der misshandelte Elefant weinte vor Freude, dass er endlich freikam und in der liebevollen Umgebung unserer Elefantenstation leben konnte.
Als wir ihn befreiten war er dem Tod nahe. Er war abgemagert, dem Verdursten nahe und sehr schwach. Trotz seiner Zerbrechlichkeit war er gezwungen worden auf den Strassen zu betteln und wurde ich Ketten mit Stacheln gehalten.
Jetzt versucht die grausame Besitzer, ihn wieder zu bekommen - mit einer Klage am Allahabad-Gericht. Viele von Ihnen haben damals Wildlife SOS geholft, Raju zu befreien und in unsere Obhut zu bringen.
Jetzt brauchen wir erneut Ihre Stimme, damit er weiterhin frei sein kann.
Die Gerichtsverhandlung wurde immer wieder vertagt und obwohl Raju derzeit sicher ist bei unseren Mitarbeitern im Elefantenzentrum in Mathura, kann dass Gericht bereits am 27. Oktober eine Entscheidung treffen (Entscheidung verschoben vom 22. September und 13. Oktober).
Bitte zeichnen Sie, um von dem Uttar Pradesh Ministerium für Wälder und den Regionalregierungen zu fordern: Lasst Raju in Freiheit leben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen