Montag, 7. Juli 2014

Täglich werden 50 majestätische Elefanten abgeschlachtet, nur um belanglose Schmuckgegenstände herzustellen!

Liebe Freundinnen und Freunde,


Afrikanische Elefanten könnten bis 2030 ausgestorben sein. Doch in wenigen Tagen könnte eine Organisation, die für den Schutz bedrohter Arten zuständig ist, Sanktionen gegen Thailand einleiten ― die Drehscheibe des illegalen Elfenbeinhandels. Drängen wir die Vertreter jetzt im Eiltempo dazu, die Elefanten zu retten ― unterzeichnen Sie jetzt:


unterzeichnen
Wilderer haben gerade einen der weltgrößten Elefanten namens Satao getötet und ihm seine fast 50 Kilo schweren Stoßzähne mit Macheten abgehackt. Wenn es so weitergeht, könnten Elefanten in den nächsten 15 Jahren aussterben. Doch durch sofortiges Handeln können wir diese Woche eine großartige Gelegenheit nutzen, gegen den illegalen Handel vorzugehen, der diese Wilderei schürt.

Täglich werden 50 majestätische Elefanten abgeschlachtet, nur um belanglose Schmuckgegenstände herzustellen! Als Drehscheibe für den unregulierten Elfenbeinhandel trägt Thailand die Hauptschuld an dem Massaker ― und morgen kann die internationale Organisation, die für den Schutz bedrohter Arten zuständig ist, solange Sanktionen gegen Thailand verhängen, bis dort gegen die Elefantenmörder vorgegangen wird. Experten befürchten, dass Thailand mit einer Propaganda-Kampagne versucht, Strafen zu umgehen. Doch wenn Europa und die USA der Propaganda einfach kein Gehör schenken und starkes Handeln fordern, könnten sie das Massaker beenden.Geben wir entscheidenden Delegierten aus Europa und den USA den globalen Aufruf, den sie brauchen, um sich über Thailand hinwegzusetzen und als Vorreiter für die Rettung der Elefanten einzutreten. Eine endgültige Entscheidung könnte morgen fallen, wir dürfen also keine Zeit verlieren ―  unterzeichnen Sie jetzt die Petition und senden Sie dann eine Nachricht an Umweltministerin Barbara Hendricks:

https://secure.avaaz.org/de/hours_to_save_elephants_de/?bwCXicb&v=42050

Jedes Jahr werden 20.000 afrikanische Elefanten getötet und die Zahl der in Bangkok zum Verkauf stehenden Elfenbeinprodukte hat sich in den letzten 18 Monaten verdreifacht. Regierungsvertreter des Washingtoner Artenschutzübereinkommens (CITES) haben die Verantwortung, die seltensten Pflanzen und Tiere am Leben zu erhalten. Als vor 20 Jahren Sanktionen gegen Thailand verhängt wurden, sah sich das Land gezwungen, entscheidende Gesetze zum Schutz wildlebender Tiere zu verabschieden.Thailand sagt, es sei schwierig, legales Elfenbein thailändischer Elefanten und geschmuggeltes afrikanisches Elfenbein auseinanderzuhalten und dass es einen Aktionsplan gegen den Elfenbeinhandel habe. Doch die 20 Jahre lange Verzögerung und der Militärputsch vor Kurzem lassen daran zweifeln. Wenn wir uns jetzt an die entscheidenden Minister wenden, können wir für die nötigen Stimmen sorgen, um Thailand davon abzuhalten, Güter wie Aquarienfische oder exotische Blumen zu exportieren.Momentan überlegen CITES-Vertreter, ob sie Thailand für die mangelnde Bekämpfung des Elfenbeinhandels mit Sanktionen bestrafen sollen. Fordern wir entscheidende Delegierte und Umweltministerin Barbara Hendricks jetzt auf, die richtige Entscheidung zu treffen. Unterzeichnen und verbreiten Sie jetzt die Petition:

https://secure.avaaz.org/de/hours_to_save_elephants_de/?bwCXicb&v=42050

Letztes Jahr hat die Avaaz-Gemeinschaft dazu beigetragen, Thailand zu einem Verbot des inländischen Elfenbeinhandels zu zwingen. Doch von Seiten Thailands neuer Militärregierung deutet nicht viel darauf hin, dass sie das Versprechen einhalten oder dieses blutige Geschäft eindämmen wird. Beweisen wir die Stärke unserer Gemeinschaft  mit einem riesigen Aufruf zum Schutz einer der wertvollsten Arten der Welt.Voller Hoffnung,

Alex, Danny, Alice, Nick, Lisa, Emma und der Rest des Avaaz-Team
Weitere Informationen:

Trauer um Riesenelefanten: Wilderer töten Satao (Spiegel Online)
http://www.spiegel.de/panorama/elefant-satao-von-wilderern-in-kenia-getoetet-a-975228.html
Wilderer töten 20.000 Elefanten in einem Jahr (Die Welt)
http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article129050227/Wilderer-toeten-20-000-Elefanten-in-einem-Jahr.html

Gesetzesreformen müssen Thailands Elfenbeinhandel beenden (WWF) (Englisch)
http://wwf.panda.org/?209665/Legal-reform-must-shut-down-Thailands-ivory-trade

Elefantenbestand zu klein, um riesigen Elfenbeinmarkt zu beliefern (Bangkok Post) (Englisch)
http://www.bangkokpost.com/news/local/418534/thai-elephant-population-too-small-to-supply-huge-local-ivory-market
Starker Anstieg des thailandäischen Elfenbeinmarkts: Beim CITES-Treffen ist Handeln gefragt (World Wildlife Fund) (Englisch)
http://wwf.panda.org/wwf_news/?224690/Major-increase-in-Thai-ivory-market-shows-need-for-action-at-wildlife-trade-meeting


Unterstützen Sie das Avaaz Netzwerk!
Wir finanzieren uns ausschließlich durch Spenden und akzeptieren kein Geld von Regierungen oder Konzernen. Unser engagiertes Online-Team sorgt dafür, dass selbst die kleinsten Beträge effizient eingesetzt werden:
Spendensiejetzt





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen